Wie Sie Ihr Zuhause in ein Home Spa verwandeln

Wie Sie Ihr Zuhause in ein Home Spa verwandeln

Fünf Möglichkeiten, wie Sie Ihr Badezimmers in ein home Spa verwandeln.

Die einen nennen es Hygge, die anderen Hominess und wir sagen Home-Spa. Es geht um Zeit für sich, Verwöhnen und einen Abend Auszeit im eigenen Badezimmer. Unsere Susanne Kaufmann Beauty-ExpertInnen haben fünf Tipps für Ihren Beauty-Abend zusammengestellt. Und weil wir´s gerne praktisch mögen: Die einzelnen Tipps können Sie auch ganz einfach in Ihre tägliche Beautyroutine aufnehmen.

 

Tipp Nr. 1: Reinigung - Double Cleansing

Starten Sie Ihren Beautyabend mit einer umfassenden Reinigung von Gesicht und Körper. Damit bereiten Sie Ihre Haut optimal auf die bevorstehende Verwöhneinheiten vor. Nehmen Sie sich für die abendliche Gesichtsreinigung etwas länger Zeit. Der Ansatz des “Double Cleansing” ist eine großartige Methode, Ihrer Haut von Make-Up, Schmutzpartikeln und Talg zu befreien. In einem ersten Schritt entfernen Sie Ihr Make-Up gründlich, das heißt so lange bis wirklich keine Rückstände auf dem Wattepad zu erkennen sind. Tragen Sie dann Ihren Cleanser auf und massieren Sie diesen mindestens ein bis zwei Minuten ein. Nehmen Sie diesen mit warmem Wasser und einem sanften Reinigungstuch ab. Abschießend erfrischt ein Toner Ihre Gesichtshaut und sorgt dafür, dass auch die letzten Spuren des Tages entfernt sind. Wenn Sie eher der Typ “Wasser und Seife” sind, müssen wir Sie enttäuschen - Seife ist zu aggressive für die empfindliche Gesichtshaut und entfernt mit ihren Waschsubstanzen zu viel der schützenden Talgschicht.

 

Für eine optimale Reinigung des Körpers, gönnen Sie sich ein Bad mit dem Basensalz entsäuernd von Susanne Kaufmann. Es hilft die Haut zu entsäuern, fördert die Ausleitung von Schlacken und setzt blockierte Energien frei. Die ideale Wassertemperatur für ein Vollbad ist 38 Grad Celsius, da wird die Haut nicht ausgelaugt und der Kreislauf nicht strapaziert.

 

Tipp Nr. 2: Verwöhnen & Nähren

Nach einem Bad oder einer Dusche freut sich unsere Haut auf eine nährende und verwöhnende Pflege. Achten Sie bei der Feuchtigkeitspflege für Ihren Körper auf Inhaltsstoffe wie natürliche Öle und Wachs. In vielen Produkten ist hauptsächlich Wasser enthalten, dass relativ rasch nach dem Auftragen verdampft und die Haut austrocknen lässt. Natürliche Fette helfen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu wahren und bilden eine zusätzliche Schutzschicht auf unserer Haut. In unseren Körperprodukten finden Sie zum Beispiel Mohnöl, Brokkolisamenöl, Olivenöl, Sheabutter, sowie Mandel-, Weizenkeim-, Jobona- und Sonnenblumenöl und Bienenwachs. Für eine tiefnährende Pflege sorgen unsere Körperöle, die mit ausgewählten pflanzlichen Wirkstoffen aus Lavendel, Granatapfel, Ingwer, Heidelbeeren, Wacholder oder auch Johanniskraut dem Körper zusätzlich Gutes tun. Wir empfehlen Öle auf die noch feuchte Haut aufzutragen, denn die so entstehende Öl-Wasser-Emulsion zieht besser in die Haut ein.

 

Tipp Nr. 3: Sonnenschutz!

Weniger für das abendliche Pflegeritual gedacht, aber dennoch ungemein wichtig: Sonnenschutz für Gesicht und Körper. Tragen Sie den Sonnenschutz am Ende Ihres morgentlichen Pflegerituals auf. Viele Sonnencremen für Gesicht und Dekolleté vereinen Schutz und Tagespflege und sind extra leicht in der Konsistenz. 

 

Tipp Nr. 4: Skinfood

Nähren Sie Ihre Haut von Innen! Ausgewählte, frischgepresste Säfte und Smoothies können zusätzlich zu einem gesunden Glow beitragen. Besonders Gemüsesorten die reich an Vitamin A, C und E sowie Antioxidantien sind, wirken als Jungbrunnen für die Haut. Um die Spannkraft und Elastizität der Haut zu Erhalten greifen Sie zu Lebensmitteln, welche die Kollagenproduktion anregen - zum Beispiel Hühnerfleisch, die gute alte Knochenbrühe und Zitrusfrüchte deren Vitamin C dem Körper hilft Pro-Kollagen zu bilden.

 

Tipp Nr. 5: Pflege-Rituale

Beständigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Etablieren Sie ein 5-Minuten-Ritual in dem Sie einfach Innehalten, durch die Nase tief in den Bauch einatmen und extra langsam durch den Mund wieder ausatmen. Die Ausatmung darf gerne doppelt so lange wie die Einatmung sein. Lockern Sie Ihre Gesichtsmuskeln indem Sie wilde Grimassen schneiden, durch die Lippen prusten und die Nase rümpfen. Für eine herrlich lockernde Entspannung am Abend und für eine Erfrischung der Augenpartie am Morgen probieren Sie unseren Obsidian-Roller!